SPORT-PHYSIO-THERAPIE

In der Sportphysiotherapie versuche ich eine Brücke zwischen Sport und Physiotherapie herzustellen. Durch eine umfassende sportartspezifische Befunderhebung schaffe ich die richtigen Bedingungen für eine rasche Wiedereingliederung in den Sport sowie in das Privat- und Berufsleben. 

 

Im Fokus meiner Therapie stehen Manualtherapie, Faszientechniken und andere therapeutische Maßnahmen zur Rehabilitation unter besonderer Berücksichtigung der Prinzipien der Trainingslehre. 

- Benjamin Necina, PT

 

PRÄVENTION

Die Rehabilitaion von Verletzungen im Leistungssport unterscheidet sich deutlich von der "gewöhnlichen" physiotherapeutischen Rehabilitation. Die Therapie muss unter besonderer Rücksicht auf Trainings- und Wettkampfsplanung gestaltet werden. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Trainer- und Betreuerteam ist uns aus Gründen der optimalen Periodisierung und Rehaplanung von zentraler Wichtigkeit.

TRAINING

Legenden des Sports wie Roger Federer, LeBron James oder Marcel Hirscher haben eines gemeinsam - Verletzungsfreiheit. Aufgrund ihrer beeindruckenden Fitness und durch die richtigen präventiven Maßnahmen, konnten sie von klein auf über ihre gesamte sportliche Karriere weitgehend verletzungsfrei bleiben und somit zu den Besten ihrer Sportart werden.

REHABILITATION

Unser Ziel ist es, dass am Ende der Therapie aus Rehabilitaion Training wird. Dieser Übergang soll den Neustart für eine erfolgreichere und verletzungsfreie sportliche Laufbahn darstellen. 

Oftmals kommt es bei Highimpact-Sportarten wie Tennis zu Überlastungsphänomenen der beanspruchten Gelenke, sowie zu           Muskel-/Sehenverletzungen am Bewegungsapparat. Sportverletzungen unterscheiden sich jedoch grundlegend von normalen Verletzungen. Athleten sind dazu angehalten unentwegt top Leistungen abzuliefern und treiben dabei ihren gesamten Körper an die Belastungsgrenzen. 

 

Aus diesem Grund ist es wichtig sich auf die jahrelange Erfahrung und Kompetenz der Trainer sowie die speziell sportartspezifisch, an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse angepassten physiotherapeutischen Maßnahmen, verlassen zu können. Nur so - und natürlich mit der richtigen Motivation - kann ein optimaler Trainings-/Rehaeffekt erzielt werden.